Epiphany

Ich weiß nicht, wie lange ich schon so da sitze.
Etwas… ist anders.
Vor mir auf dem Tisch liegt aufgeklappt mein neues Notebook.
Mechanisch tippe ich
„hatte gerade voll den strangen blackout lol“ und will auf „Veröffentlichen“ klicken.
Aber… es gibt keinen „Veröffentlichen“ Button.

Der Bildschirm ist schwarz.

DER
BILDSCHIRM
IST
SCHWARZ.

Langsam begreife ich. Der Laptop ist ausgegangen. Einfach so. Scheiße. Dabei war der Akku noch halb voll. Laptop lässt sich nicht mehr anschalten. Auch mit Stromkabel nicht. Mist. Gestern angekommen. Toll. Naja, zumindest noch keine Daten drauf. Okay, dann eben an den großen Rechner, mal fix den Status updaten.

Oh. Mein Bruder hat gerade meine Grafikkarte.
Mein Bruder hat gerade meine Grafikkarte.
Ohne Grafikkarte kein Bildschirm.
Schwarzer Bildschirm.
Wie mein Laptop.
Schwarz.
Kaputt.

Ich schüttel den Kopf. Ich versuche mich zu konzentrieren. Ich stehe auf. Ratlos stehe ich einige Sekunden und setze mich wieder hin. Ich stehe wieder auf und gehe in die Küche. Im Kühlschrank sind nur die Sachen, die ich eingekauft habe. Ich schließe die Kühlschranktür wieder.

Sicherheitshalber kontrolliere ich noch mal nach. Nein, hat sich nichts verändert.
Ich widerstehe dem Drang mich in Embryonalhaltung auf den Küchenboden zu legen.

Ich gehe ins Wohnzimmer und setze mich auf das Sofa.
Ich gebe dem Drang nach, mich in Embryonalhaltung hinzulegen.
Meine Knie ragen über die Sitzfläche hinaus.
Es ist unbequem.
Ich richte mich wieder auf.

Ich starre geradeaus bis mir langweilig wird.
Ich versuche es noch mal mit der Embryonalhaltung, diesmal auf dem Boden.
Schon eher, aber immer noch nicht das wahre.
Ich lege mich auf den Rücken und starre an die Decke.

Ich versuche mich zu konzentrieren.
Es geht ein bisschen besser.
Ich begreife, dass ich gerade auf dem Boden liege und an die Decke starre.
Na, immerhin.
Ich werde unruhig.
Ich stehe auf und laufe gegen die Wand.

Nein, ich laufe natürlich nicht gegen die Wand, so ein Quatsch,
ganz so fertig bin ich dann ja doch nicht.
Überlege, ob es lustig wäre gegen die Wand zu laufen.
Beschließe es auszuprobieren und laufe gegen die Wand.

Naja.
Hört sich wohl lustiger an als es aussieht, fühlt sich aber weniger lustig an als es sich anhört. Denke über den Satz nach bis ich Kopfschmerzen bekomme.
Zum Glück dauert es nicht sehr lange.

Langsam beginnen sich in meinem Kopf Sätze zu bilden.
Sätze, die nicht nur aus der Abfolge von Subjekt, Prädikat, Nonsens und Objekt bestehen, sondern auch mal Nebensätze beinhalten.

Ich setze mich wieder auf das Sofa und blicke auf das kleine Regal gegenüber, auf dem früher mein Fernseher stand. Irgendwann ist er kaputt gegangen und ich habe mir keinen neuen angeschafft. Ich habe es keine Sekunde bereut.

Fernsehen macht dumm. Dumm und gleichgültig. Alles was in der Glotze läuft sind irgendwelche hohlen Programme, dämliche eskapistische Unterhaltung. Und dann, um auch nur den winzigsten Schein der Seriösität zu wahren gibt es immer wieder sogenannte Nachrichten, die dann doch nur wieder irgendeine platte, emotionalisierte Scheiße ist, die für drei Tage ein Sturm der Entrüstung auf allen Kanälen hervorruft aber eigentlich nur von den ernsthaften Problemen ablenkt, die sich aber leider nicht so einfach in Schwarz und Weiß kategorisieren lassen und sich auf arme Opfer auf der einen und einen schlimmen Buhman auf der anderen Seite reduzieren lassen oder noch schlimmer, dann sind das irgendwelche persönlichen Einzelschicksale von Menschen NICHTS mit dem eigenen Leben zu tun haben oder die zu 95% Prozent NICHTS mit dem eigenen Leben zu tun haben und die man nur in seiner Freundesliste hat weil mal gemeinsam auf irgendeiner Veranstaltung war oder es sind die immer gleichen verdammten irgendwo hergeklauten und ins deutsche übersetzten Witzbildchen oder verschissene Katzenvideos…

Plötzlich ergibt alles einen Sinn.
Ich verstehe jetzt, was ich machen muss.
So einfach.

Fuck.

Okay, erst mal die Geschichte mit dem Laptop klären, das Ding hat ‘ne Stange Geld gekostet. Ich nehme mein Iphone und rufe Amazon auf.
Hmm, könnte gleich mal meine Mails checken.

Oh, da hat jemand einen Link an meine Pinnwand gepostet.
Hahaha, immer der gleiche Scheiß mit dem Laserpointer.
Dumme Katze.

Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>