Blastphemie

Vor ein paar Tagen begegnete ich Gott.
Aber nicht so, wie man ihn sonst so trifft,
in einer wehenden Plastiktüte
oder in den Augen eines lachenden Kindes
oder auf einem Pfannkuchen oder so.
Nein, ich meine so richtig.
Plötzlich stand er da.
Mitten in meinem Wohnzimmer.
In einem weißen Gewand und mit wehendem Bart.
Er sah wirklich ein bisschen aus wie Morgan Freeman.
Und er hatte eine Flasche Bacardi in der Hand.
Und mit einem überirdischen, himmelsscharengebietenden, alttestamentalischen Bass sprach Gott:

mehr, büdde...